Get Adobe Flash player


tur konieIn Police (ehem. Pölitz), wie sonst selten in der Region, findet man viele ungewöhnliche touristische Attraktionen.

Neben den Wäldern, Seen und Flüssen, gibt es hier auch Attraktionen die charakteristisch für Küstenstädte sind: Anlegplätze für Segelschiffe, Fähren und auch einen recht großen Handelshafen.

In den Wäldern der Wkrzanska Heide (ehem. Ueckermünder Heide) findet man wunderschön gelegene Erholungsorte mit einem großen Angebot für Natur- und Touristikliebhaber.

Liebhaber des Wander- und Fahrradtourismus sowie des Pferdesportes wissen die Werte der Gemeinde Police zu schätzen, wovon auch die ständig steigende Zahl der Reiterhöfe zeugt.

Der heutige Ort Trzebież (ehem. Ziegenort) wurde von Slawen des Stammes Welteba bewohnt.

Einteilung von Trzebież in Klein-Ziegenort und Groß-Ziegenort stammt noch aus Zeiten des Mittelalters. Es existiere damals Moorland, welches die Ortschaft natürlich aufteilte. Groß-Ziegenort, höher gelegen, wurde zum wirtschaftlichen Zentrum, hier fand die Kirche ihren Sitz.

Im Rahmen  der Gemeinschaftsinitiative INTERREG IIIA hat die  Gemeinde Police eine Förderung für die Durchführung des Projektes "Ausbau des Erholungskomplexes in Trzebież“, Nr. INT/MV-BB-PL/B/036/05, erhalten. In Folge der Investitionsdurchführung wurde eine Spazierallee mit Beleuchtung, parallel zum Strand, an Stelle der ursprünglichen Promenade, wiederhergestellt. Diese verbindet den Erholungskomplex mit der Busendstation.  Auf einer Fläche von 36 000 m2 entstand der Erholungskomplex  mit einem Campingplatz für 180 Camper, einem Erste-Hilfe-Punkt, einer Sanitäranlage und Umkleidekabinen, einem Spielplatz und drei mehrfunktionellen Sportplätzen  für Gemeinschaftsspiele. Im Rahmen der Arbeiten am Ausbau des Komplexes wird der Strand wiederhergestellt. Krönung dieser Investition ist ein runder Platz mit Aussichtspunkt auf das Stettiner Haff.

tur jachtyDas Zentrale Segelzentrum organisiert Vorführungen von motorgetriebenen Wassersportgeräten, Such- und Rettungsdiensten sowie Wettbewerbe für Wassersportfreunde.

Trzebież (ehem. Ziegenort) ist seit vielen Jahren Sitz des Hauptsegelsportzentrum des Polnischen Segelsportvereins Namens Andrzej Benesz und gleichzeitig die größte Meeressegelsportschule in ganz Polen.  Hier befinden sich die größten Häfen auf dem Haff: der Fischerhafen, der Handelshafen der Passagier- und Segeljachthafen.

Das  Hauptsegelsportzentrum ist Veranstalter von Seereisen auf der Ostsee und Nordsee. Seit vielen Jahren nimmt es aktiv an Seglertreffen Tall Ships Races auf der Jacht des Kapitän G3owacki teil. Das Zentrum verfügt über zahlreiche Wassersportgeräte verschiedener Größe, die bei  Schulungen für Seereisen und stationäre Lehrgänge genutzt werden.
In zwei Jachtbecken können 120 Segeljachten anlegen. In Trzebież befindet sich der einzige Hafen auf dem Haff, wo eine Zoll- und Grenzabfertigung stattfindet.

scroll back to top

Aktuell sind 22 Gäste und keine Mitglieder online