Get Adobe Flash player


Die Zooschule im Tierpark Ueckermünde ist erneut als „Bildungszentrum für Nachhaltigkeit“ anerkannt worden. 

Damit wird die besondere Arbeit der Zooschule als „nachhaltig“ unter Berücksichtigung ökologischer, ökonomischer und sozialer Aspekte gewürdigt.

 


00000001

 

 

Leitidee

 

Die Bildungsangebote in der Zooschule Ueckermünde richten sich hauptsächlich an Kinder und Jugendliche aus dem Landkreis Vorpommern-Greifswald, aber auch darüber hinaus. Sie wecken die Liebe zur Natur und verstärken nachhaltig ganzheitliches und vernetztes Wissen über die Zusammenhänge in der Natur und der Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen,  getreu dem Motto: „Man kann nur das schützen was man kennt“( Lars-Eric Lindblad).

Dabei steht die Selbstständigkeit der Kinder und Jugendlichen im Vordergrund unseres Tuns. Die Vorgehensweise bei unseren Lernangeboten unterstützen die Schüler bei der Erweiterung ihrer Kompetenzen in den Bereichen Sach- und Methodenkompetenz, Selbstkompetenz und Sozialkompetenz.

Mit seiner umfangreichen Haltung von einheimischen und exotischen Tieren in  naturnah gestalteten Gehegen eignet sich der Tierpark Ueckermünde besonders gut als Lernort für die Zooschule als außerschulische Einrichtung. Einer der besonderen Schwerpunkte sind Lebensräume - hier in Europa sowie auf der ganzen Welt.

Die Zooschule im Tierpark Ueckermünde soll fester Bestandteil in der Projektarbeit der Schulen der Region werden. Dabei durchlaufen die Kinder in ihrer Vorschul- und Schulzeit regelmäßig die Bildungsangebote zur nachhaltigen Entwicklung in unserer Einrichtung. Durch die Kooperation mit ausgewählten Schulen und die Aufnahme der Zooschulangebote in den verschiedenen Klassenstufen in das Schulprogramm bekommt die Schule ein Profil, in dem Nachhaltigkeit eine große Rolle spielt.

Die auf die Altersstufen der Kinder und Jugendlichen ausgerichteten Programme setzen unterschiedliche Schwerpunkte und erhöhen die Selbsttätigkeit und Selbstständigkeit stufenweise. Bei Jugendlichen sind die Angebote stärker auf die Teilhabe an gesellschaftlichen Prozessen ausgerichtet. Zur Erreichung dieses Ziels werden alle Bildungsangebote auf den Gehalt an BNE überprüft und in diese Richtung weiter optimiert. Die Kooperation mit umliegenden Partnern, z.B. ZERUM, Ukranenland oder Naturpark Am Stettiner Haff werden ausgebaut, so dass eine Vernetzung der BNE-Angebote erreicht wird. So wird aus nur begrenzt wirksamen kurzen Einzelangeboten durch die Zusammenarbeit Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Die Mitarbeiter der Zooschule setzen sich dafür ein, dass von Seiten des Bildungsministeriums eine höhere Planungssicherheit geschaffen wird, was den langfristigen Einsatz der Lehrkräfte betrifft. Dadurch wird die gute und nachhaltige Arbeit der Zooschule unterstützt und die erwünschte Weiterentwicklung dieser BNE-Einrichtung verstärkt.

Die unserer Arbeit zugrunde liegenden Werte sind die Achtung vor der Natur der Respekt vor jeglicher Kreatur. Aufbauend auf diese Werte kann die Natur als Lebensgrundlage der Menschheit in ihrer gesamten Vielfalt erhalten werden. Nachhaltiges Wirtschaften und der nachhaltige Umgang mit Ressourcen sind ebenfalls Grundwerte unserer Bildungsarbeit. Praxisnah kann dies im Tierpark erlebt werden.

Ein menschlicher und sozialer Umgang im Miteinander prägt unsere Arbeit sowohl mit den uns anvertrauten Kindern und Jugendlichen, jedoch ebenfalls untereinander und mit den Angestellten des Tierparks.   

              

Leitmotto

 

Natur erleben – Natur begreifen – Natur schützen

 

global fängt bei uns zu Hause an

 

Leitsätze

1. Unsere Aufgabe liegt in der Vermittlung von Wissen und Kompetenzen, die wir für unsere Zukunft brauchen und nutzen.

2. Wir bewirken bei den Kindern nachhaltige Erinnerungen an den ZOoschulbesuch.

3. Wir pflegen eine intensive KOmmunikation zu allen Mitarbeitern des Tierparks.

4. Wir koordinieren unSer Handeln und ergänzen uns gegenseitig.

5. Wir aChten bei unserer Arbeit mit den Kindern auf die Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen im Tierpark.

6. Wir freuen uns auf Kinder aller Altersgruppen und ricHten unsere Projekte danach aus.

7. ZUr Anschaffung von Materialien zur Optimierung der Angebote im Sinne von BNE werben wir um regionale Sponsoren.

8. Wir arbeiten mit vieLen Kooperationspartnern zur Vernetzung der BNE-Angebote eng zusammen.

9. Wir sind rEgelmäßig in den Medien präsent, um möglichst Vielen unsere interessanten Angebote nahe zu bringen.

 

 

 

 


scroll back to top


  Wir sind Mitglied in:

 

eaza VDFU weblzv mvLogo StiftungArtenschutzVerband zoologischer Gärten

RizVN Login



Aktuell sind 40 Gäste und keine Mitglieder online